logSPAZE II

© Fraunhofer IAO

Das Projekt

Die Landeshauptstadt Stuttgart steht bei der Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen für eine verbesserte Luftreinhaltung vor besonderen Herausforderungen. Die hohe Dichte an Unternehmensansiedelungen, ein leistungsfähiger Einzelhandel und die starke Kaufkraft führen zu einem hohen Wirtschaftsverkehrsaufkommen im Stadtgebiet. Vor allem im Zuge des kontinuierlich wachsenden Internethandels steigen dabei die Transportmengen und -frequenzen kleinteiliger Sendungen seit Jahren.

Um Pakete zukünftig nachhaltig zustellen zu können, werden von Logistikdienstleistern  alternative Zustellkonzepte, z.B. unter Einsatz von elektrischen Kleinfahrzeugen und Lastenrädern, erprobt. Ein wichtiger Bestandteil des Projekts ist die Bereitstellung zusätzlicher Lagerflächen, sogenannter Mikrohubs, an denen Zusteller Pakete umverteilen können. 

Die Ziele

Ziel des Projekts ist der Ausbau, die Weiterentwicklung und die Professionalisierung einer nachhaltigen Innenstadtlogistik über Mikrohub-Konzepte in der Landeshauptstadt Stuttgart. »logSPAZE II« knüpft an die Vorarbeiten und Erkenntnissen der Vorgängerprojekte »logSPAZE« und »Rahmenkonzept Citylogistik Stuttgart« an. Bestehende Mikrohub-Konzepte sollen dabei konzeptionell weiterentwickelt, perspektivisch ausgeweitet und professionalisiert werden. Neben Vorschlägen zur ästhetischen Integration von Mikrohubs in das Stadtbild, wird eine Analyse der Arbeitsprozesse von Paketdienstleistern durchgeführt und aufgezeigt, wie sich die Zustellung künftig verändern wird. Um Empfehlungen geben und mit aussagekräftigen Daten untermauern zu können, werden im Projekt großflächig Datenbestände mit selbst entwickelten Erhebungstechnologien aufgenommen.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Stuttgart, der Wirtschaftsförderung sowie den Paketdienstleistern UPS und DHL wurden bereits mehrere Mikrohub-Standorte in der Stadt Stuttgart erfolgreich implementiert und der Betrieb dieser Mikrohubs durch das Fraunhofer IAO wissenschaftlich evaluiert.

Laufzeit: 2019 bis 2020